© Janosch Theine Pferdetherapie

Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie,

Pferdechiropraktik

Eine gute Mischung - ein Konzept Hier bekommen Sie einen genauen Einblick in meine Arbeit als Pferdephysiotherapeut, Pferdeosteopath und Chiropraktiker für Pferde, für welche Probleme diese sanften Heilmethoden das Richtige sind und wie die Behandlung abläuft. Die Mischung aus Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie und Chiropraktik für Pferde bildet mein persönliches Behandlungskonzept, welches für ziemlich alle Störungen am Bewegungsapparat die optimale Technik bereithält. Was in der Humanmedizin und im Sport nicht mehr weg zu denken ist, kommt auch immer mehr im Pferdesport zum Einsatz. Die Beanspruchungen bei Sportpferden steigen stetig an und auch im Freizeitbereich treten immer wieder Probleme auf, für die die Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie und Chiropraktik für Pferde die richtigen Antworten hat. Der Pferdekörper ist unglaublich komplex. Ursachen für Erkrankungen liegen häufig in ganz anderen Körperabschnitten als vermutet. Um dieser Komplexität gerecht zu werden, bedarf es einer ganzheitlichen Therapieform. Diesen Ansatz verfolgt in besonderem Maße die Pferdeosteopathie.

In Hamburg, Schleswig-Holstein und ganz

Norddeutschland

Ich betreue Pferde im gesamten Norddeutschen Raum, z.B. in Hamburg, Schleswig-Holstein, im Kreis Pinneberg, Segeberg und in Dänemark. Meine Routen versuche ich so zu planen, dass auch bei weiten Strecken die Anfahrtskosten überschaubar bleiben. Manche Probleme treten abrupt auf, z.B. nach Unfällen oder Stürzen. In solchen Fällen muss sofort gehandelt werden. Wenn nicht, ist es nach einigen Wochen wesentlich aufwendiger Störungen zu beheben, weil das Pferd schon zu lange in Fehlhaltungen oder Kompensationen gelaufen ist. Daher ist es sinnvoll, rechtzeitig therapeutisch einzugreifen. Hierfür halte ich mir zeitnahe Notfall-Termine frei. Viele Gelenkfunktionsstörungen (Blockaden) werden erst bemerkt, wenn sie bereits Schäden (z.B. Muskelverspannungen, Arthrose, Lahmheiten usw.) verursacht haben, deren Folgen nur schwer oder gar nicht mehr zu beheben sind. Deshalb ist die Früherkennung solcher Störungen sehr wichtig und eine regelmäßige Kontrolluntersuchung empfehlenswert. Besonders auf Turnieren und in der Turniervorbereitung ist eine physiotherapeutische Betreuung sehr sinnvoll. Durch gezielte Massage wird die Muskulatur auch bei starker Belastung fit gehalten und das Pferd kann sich besser entspannen. Stress kann so besser verarbeitet werden und die Konzentration steigt. Bedenken Sie, Pferde können ihre Schmerzen oft nicht direkt zeigen und wenn, wird es oft als Ungehorsam interpretiert. Viele Pferde kompensieren außerdem über sehr lange Zeiträume Schmerzen. Im Pferdesport wird von den Pferden viel verlangt, auf einem Turnier besonders, dies kann man allerdings nur erwarten, wenn das Pferd auch hundert Prozent fit ist.

Janosch Theine

Humanphysiotherapeut Pferdephysiotherapeut (FN anerkannt) Pferdeosteopath (FN anerkannt) Chiropraktiker für Pferde Dozent an der Akademie für Tierheilkunde
Mehr Infos Mehr Infos

Pferdeosteopath Pferdechiropraktiker Pferdephysiotherapeut

Wann ist eine Behandlung durch einen Pferdeosteopathen,

Pferdephysiotherapeuten oder Pferdechiropraktiker sinnvoll?

Zum Beispiel bei: Muskelverspannungen Anlehnungsprobleme Starke Seitenunterschiede zwischen rechter und linker Hand und Probleme bei Stellung, Biegung und Versammlung Rückenschmerzen (z.B. Abwehrreaktionen beim Putzen) Widersetzlichkeiten beim Reiten (Steigen, Buckeln) Schweifneigung zu einer Seite Muskuläre Schwäche oder Muskelschwund Zungenfehler Probleme beim Beine aufnehmen Abwehrreaktion beim Satteln, Aufsteigen oder Sattelzwang Allgemeine Steifheit oder Unbeweglichkeit bestimmter Köperabschnitte Taktfehler und ungeklärte Lahmheiten Kopfschlagen (Head shaking) Komplikationen beim Abfohlen Schwellungen am Pferd Plötzliche Leistungsminderung Häufiges Stolpern Schlechter Raumgriff Probleme nach Unfällen,  Stürzen, in das Halfter schmeißen usw. Nachbehandlung nach Verletzungen und OPs Betreuung und Vorbereitung auf Turniere
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem

Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie,

Pferdechiropraktik

Eine gute Mischung - ein Konzept Hier bekommen Sie einen genauen Einblick in meine Arbeit als Pferdephysiotherapeut, Pferdeosteopath und Chiropraktiker für Pferde, für welche Probleme diese sanften Heilmethoden das Richtige sind und wie die Behandlung abläuft. Die Mischung aus Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie und Chiropraktik für Pferde bildet mein persönliches Behandlungskonzept, welches für ziemlich alle Störungen am Bewegungsapparat die optimale Technik bereithält. Was in der Humanmedizin und im Sport nicht mehr weg zu denken ist, kommt auch immer mehr im Pferdesport zum Einsatz. Die Beanspruchungen bei Sportpferden steigen stetig an und auch im Freizeitbereich treten immer wieder Probleme auf, für die die Pferdeosteopathie, Pferdephysiotherapie und Chiropraktik für Pferde die richtigen Antworten hat. Der Pferdekörper ist unglaublich komplex. Ursachen für Erkrankungen liegen häufig in ganz anderen Körperabschnitten als vermutet. Um dieser Komplexität gerecht zu werden, bedarf es einer ganzheitlichen Therapieform. Diesen Ansatz verfolgt in besonderem Maße die Pferdeosteopathie.

In Hamburg, Schleswig-Holstein und ganz

Norddeutschland

Ich betreue Pferde im gesamten Norddeutschen Raum, z.B. in Hamburg, Schleswig-Holstein, im Kreis Pinneberg, Segeberg und in Dänemark. Meine Routen versuche ich so zu planen, dass auch bei weiten Strecken die Anfahrtskosten überschaubar bleiben. Manche Probleme treten abrupt auf, z.B. nach Unfällen oder Stürzen. In solchen Fällen muss sofort gehandelt werden. Wenn nicht, ist es nach einigen Wochen wesentlich aufwendiger Störungen zu beheben, weil das Pferd schon zu lange in Fehlhaltungen oder Kompensationen gelaufen ist. Daher ist es sinnvoll, rechtzeitig therapeutisch einzugreifen. Hierfür halte ich mir zeitnahe Notfall-Termine frei. Viele Gelenkfunktionsstörungen (Blockaden) werden erst bemerkt, wenn sie bereits Schäden (z.B. Muskelverspannungen, Arthrose, Lahmheiten usw.) verursacht haben, deren Folgen nur schwer oder gar nicht mehr zu beheben sind. Deshalb ist die Früherkennung solcher Störungen sehr wichtig und eine regelmäßige Kontrolluntersuchung empfehlenswert. Besonders auf Turnieren und in der Turniervorbereitung ist eine physiotherapeutische Betreuung sehr sinnvoll. Durch gezielte Massage wird die Muskulatur auch bei starker Belastung fit gehalten und das Pferd kann sich besser entspannen. Stress kann so besser verarbeitet werden und die Konzentration steigt. Bedenken Sie, Pferde können ihre Schmerzen oft nicht direkt zeigen und wenn, wird es oft als Ungehorsam interpretiert. Viele Pferde kompensieren außerdem über sehr lange Zeiträume Schmerzen. Im Pferdesport wird von den Pferden viel verlangt, auf einem Turnier besonders, dies kann man allerdings nur erwarten, wenn das Pferd auch hundert Prozent fit ist.

Janosch Theine

Humanphysiotherapeut Pferdephysiotherapeut (FN anerkannt) Pferdeosteopath (FN anerkannt) Chiropraktiker für Pferde Dozent an der Akademie für Tierheilkunde
Mehr Infos
Janosch Theine Pferdetherapie